Erste Hilfe nach dem Mückenstich

Hausmittel bei Insektenstich

Auf einen Mückenstich reagiert der Körper mit juckenden Rötungen und Schwellungen. Der quälende Juckreiz wird durch Substanzen hervorgerufen, die mit dem Mückenspeichel in die Wunde gelangen.

Wenn Sie trotz aller Vorsicht gestochen wurden, sollten Sie den Mückenstich auf keinen Fall aufkratzen, um Infektionen zu vermeiden. Linderung können Hausmittel wie kalte Umschläge mit Zitronensaft oder Essigwasser verschaffen. Hilfreich ist auch der eigene Speichel. Wenn er auf der Haut verdunstet, kühlt er und kann so den Juckreiz mildern. Bestandteile des Speichels unterstützen auch die Wundheilung.

Auch so genannte Antihistaminika aus der Apotheke in Form von Salben oder Gels mindern den Juckreiz und die Schwellung.